1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Deutschland: Aktuelle Studie sieht einen Neubaubedarf von 400.000 Wohnungen pro Jahr

Einer aktuellen Studie des Pestel-Instituts zufolge müssten in Deutschland im Laufe der nächsten fünf Jahre per anno rund 400.000 neue Wohnungen errichtet werden, um den nicht zuletzt durch das hohe Volumen an Flüchtlingen und EU-Arbeitsmigranten stark steigenden Bedarf decken zu können. In diesem Jahr werden allerdings lediglich rund 260.000 Wohnungen, darunter 120.000 Mietwohnungen fertig.

Berlin: Pläne für die Errichtung von 15.000 Express-Wohnungen in Leichtbauweise

Um den nicht zuletzt durch den immensen Zuzug von Flüchtlingen steigenden Druck auf den Berliner Wohnungsmarkt zu mindern, möchte der Senat schnellstmöglich den Bau von 15.000 Wohnungen für insgesamt rund 30.000 Menschen in Leichtbauweise in die Wege leiten.

Berlin: Neues Gesetz zur Beschleunigung des Wohnungsbaus

Nachdem bereits heute rund 100.000 bezahlbare Wohnungen in Berlin fehlen, verschärft sich die Wohnungsnot durch den Zuzug von Flüchtlingen rapide. Einem „Konkurrenzkampf der sozialen Problemgruppen“ um knappen Wohnraum möchte der Senat nun mit einem „Gesetz zur Beschleunigung des Wohnungsbaus“ entgegen wirken.

Berlin-Mitte: Bebauung des Tacheles-Areals rückt näher

13 Jahren nach Projektverkündung und Zustimmung des Bezirks könnte mit einer Wohn- und Geschäftsbebauung des früheren Kunsthaus-Geländes nunmehr im Frühjahr 2016 begonnen werden.

Preisanstiege in Potsdam und dem Berliner Umland

Laut aktuell erschienenem Grundstückmarktbericht für das Land Brandenburg geht die Preisschere für Wohnimmobilien und Baugrundstücke innerhalb des Landes weiter auseinander. Während die Preise im direkten Umfeld Berlins und in Potsdam zum Teil recht deutlich anziehen, fielen die Preissteigerungsraten in den Städten und Gemeinden außerhalb des Speckgürtels insgesamt deutlich moderater aus, wobei das Kaufpreisgefälle zwischen berlinnahen Lagen und der Peripherie insgesamt sehr hoch ausfällt.

Berlins Wohnungsmarkt weiter im Aufschwung

Teuer war Wohnen bisher v.a. in den zentralen Bereichen der Stadt. Zunehmend weichen Investoren nun aber in angrenzende Bereiche sowie an die Ränder der Stadt aus. Aus diesem Grund ziehen die Preise nun auch dort spürbar an. Zudem werden immer mehr Mietwohnungen in Eigentumswohnungen umgewandelt.

   exposedownload  angebotserstellung  desktopforschung  datenshop2
 

   Laden Sie Sich das 
 aktuelle TRIMAG-  
 Unternehmensprofil
 herunter und 
 erfahren Sie mehr
 über unser
 Unternehmen.

   Gern erstellen wir 
 unverbindlich ein
 Forschungsangebot 
 für Ihr Projekt-
 vorhaben oder 
 Ihre komplexe
 Fragestellung.

   Haben Sie eine 
 konkrete Unter-
 suchungsfrage?

 Wir können Ihnen 
 im Rahmen einer 
 Desktopunter-
 suchung helfen.

 

 Vielleicht können 
 Ihnen schon jetzt
 verfügbare Daten
 bei der Projekt-
 entwicklung 
 behilflich sein.
 

 


(c) TRIMAG PÜSCHEL-WOLF GbR 2015      |       MAIL: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!